Alles über James Krüss - Steckbrief & Bücher

War je einer ein Wortjongleur, ein Sprachconnaisseur mit Lust am Fabulieren, Spinnen, Drechseln zauberhafter Geschichten, ein Verführer zum Lesen und zum Erzählen, dann sicherlich James Krüss. Immer schon hatte er geschrieben – als Kind in seiner selbst gegründeten Schülerzeitung, als junger Erwachsener für ein Mitteilungsblatt, das er selbst herausgab. Dass er eigentlich Literatur für Kinder schreiben wollte, wusste er selbst nicht. Er musste auf Erich Kästner treffen, um das herauszufinden.

Leben und Werk von James Krüss

Der Weg zum Kinderbuchautor

Nach einer prägenden Kindheit umgeben vom Meer auf Helgoland, wo er 1926 geboren wurde, wurde James Krüss wie alle anderen Kinder der Insel auch 1941 verschickt: Erst in Thüringen, dann in Sachsen lebte er in Orten, die den englischen Bomben weniger stark ausgesetzt waren als seine Heimatinsel. Im Spätsommer 1944 zog es den jungen Mann zur Luftwaffe.

Nach dem Krieg ließ er sich zum Volksschullehrer ausbilden, sollte aber in diesem Beruf niemals arbeiten: 1949 ließ er sich in der Nähe von München nieder und lernte Erich Kästner erkennen. Und der berühmte Autor erkannte den verwandten Geist: Kästner bestärkte James Krüss darin, Kinderbücher zu schreiben.

Aus der Vergangenheit für die Zukunft

James Krüss hatte als Kind leidenschaftlich gern den Geschichten seines Urgroßvaters gelauscht: Der ehemalige Hummerfischer war ein ausgezeichneter Erzähler, der Atmosphäre schaffen, mit Leichtigkeit reimen und viel herrlichen Quatsch komponieren konnte. Der Junge lauschte aber nicht nur, sondern erzählte auch selber. So entstand in jungen Jahren die Liebe zu Geschichten, Gedichten und Wortspielereien.

Auf diesem früh gelegten Grundstein konnte James Krüss aufbauen, als er seine Romane, Gedichtbände, Bilderbücher und Erzählbände schrieb. Oft benutzte er eine Rahmenhandlung: In "Mein Urgroßvater und ich" sind es die Treffen zwischen dem alten Hummerfischer und dem Jungen, die die verschiedenen Erzählungen umfassen. In "Timm Thaler" trifft derselbe Junge auf den namensgebenden Helden. Ihre Interaktion liefert den Rahmen für die Erzählungen Timm Thalers über sein Leben. Was schon beim "Decamerone" geklappt hat, funktionierte später auch für Kinderbücher prächtig.

Manche Werke sind hingegen regelrecht anarchisch, wenngleich innerhalb eines Regelkorsetts: Selbsterfundene Wörter und spielerische Abwandlungen bringen die kleinen und großen Zuhörer zum Lachen, während das sorgfältige Versmaß zu dem Singsang führt, den Kinder bereits lieben, ehe sie alle Wörter verstehen. Die Gedichte in den Bilderbüchern sind ideale Beispiele dieser Verquickung.

Auf der Insel des Ewigen Frühlings

Nachdem James Krüss einen Urlaub auf den Kanaren verbracht hatte, kaufte er 1965 auf Gran Canaria ein Haus, in dem er sich zusammen mit seinem Lebensgefährten niederließ. Er schrieb weiterhin Geschichten und Gedichte, entwarf Bilderbücher, Sendungen und Spiele. Das Paar lebte gesellig und bekam häufig Besuch. James Krüss selbst machte ausgedehnte Lesereisen und nahm zahlreiche Auszeichnungen für sein Werk in Empfang. Seine Heimat blieb aber bis zu seinem Tod 1997 Gran Canaria.

Über das Buch hinaus

James Krüss beließ es nicht beim Dasein als Autor von Literatur für Kinder: Er schrieb auch Hörspiele und arbeitete Fernsehserien für Kinder aus. Für die Sendungen "ABC und Phantasie" und "James' Tierleben" stand er selbst als Moderator vor der Kamera. Seine klangvollen Kinderbücher und Erzählungen eignen sich außerdem ideal dazu, als Hörbücher umgesetzt zu werden.

James Krüss' Liebe zur Sprache macht nicht bei seiner Muttersprache Halt: Der Wortvirtuose hat selbst Kinderbücher aus dem Englischen und Amerikanischen, aus dem Polnischen und dem Serbokroatischen sowie aus dem Italienischen und dem Schwedischen ins Deutsche übersetzt. Seine eigenen Werke wiederum wurden in 30 Sprachen übersetzt und vielfältig in Hörbücher umgewandelt. Auch konnte der Autor seine eigenen Worte in Bilder übertragen: Er zeichnete einige Illustrationen selbst.

Für Kinder – aus Überzeugung

Für James Krüss waren Kinder das anspruchsvollste Publikum der Welt. Es war ihm ein Anliegen, mit seiner Literatur in ihnen die Liebe zur Sprache zu wecken, sie zum Ausprobieren anzuregen, was sich mit Wörtern machen lässt. Auch aus diesem Grund eignen sich so viele seiner Geschichten und Gedichte ideal als Hörbücher: Sie sind originell, lustig und klangvoll, ohne das Leben als reines Zuckerschlecken darzustellen. Allerdings hat Krüss sich die Freiheit genommen, Negativem zwar einen Auftritt einzuräumen, am Ende aber Positives siegen zu lassen.

Das Werk James Krüss' in Auszügen

Es ist nicht möglich, das komplette Werk des produktiven Autors wiederzugeben: Teilweise sind Manuskripte erhalten, die nicht gedruckt worden sind, teilweise wurde ein und dasselbe Werk vielfach veröffentlicht. All die einzelnen Gedichte und Geschichten, Erzählungen und Wortspielereien, die posthumen Veröffentlichungen sowie die Beiträge in Anthologien lassen sich kaum auflisten. Dasselbe gilt für die unzähligen Hörbücher, Libretti, Singspiele und Theateradaptionen. Daher folgt hier lediglich eine Liste der wichtigsten Arbeiten für Kinder.

Kinderbücher und Erzählungen

  • Der Leuchtturm auf den Hummerklippen (1956)
  • Die glücklichen Inseln hinter dem Winde (1958)
  • Mein Urgroßvater und ich (1959)
  • Florentine und die Tauben (1961)
  • Ich möchte einmal König sein (1961)
  • Florentine und die Kramerin (1962)
  • Timm Thaler oder Das verkaufte Lachen (1962)
  • Adler und Taube (1963)
  • ABC und Phantasie (1964)
  • Annette mit und ohne Mast (1964)
  • Pauline und der Prinz im Wind (1964)
  • Mein Urgroßvater, die Helden und ich (1967)
  • Bienchen, Trinchen, Karolinchen (1968)
  • Briefe an Pauline (1968)
  • Gongo und seine Freunde (1969)
  • Gongo geht in die Luft (1969)
  • In Tante Julies Haus (1969)
  • Pan Tau und die Kinder im Schnee; Pan Tau und eine schöne Bescherung; Pan Tau, ein Junge und ein großer Dampfer (1970)
  • Geschichten aus allen Winden oder Sturm um Tante Julies Haus (1973)
  • Flora biegt Balken (1974)
  • Der kleine Flax (1975)
  • Ergebner Diener, sprach der Fuchs (1975)
  • Die Reise durch das A (1976)
  • Sommer auf den Hummerklippen; Gäste auf den Hummerklippen (1977)
  • Das kleine Mädchen und das blaue Pferd (Hü und Hoppla) (1977)
  • Paquito (1978)
  • Timm Thalers Puppen (1978)
  • Alle Kinder dieser Erde (1979)
  • Der Weihnachtspapagei (1979)
  • Nicky und Nanettchen (1979)
  • Amadito (1980)
  • Die Fabeluhr (1981)
  • Signal Molly (1982)
  • Freunde von den Hummerklippen (1983)
  • Meyers Buch vom Menschen und von seiner Erde (1983)
  • Die Schiffbrüchigen oder Die Fabelinsel (1984)
  • Weihnachten auf den Hummerklippen (1984)
  • Abschied von den Hummerklippen (1985)
  • Nele (1986)
  • Bongos Abenteuer (1989)

Gedichtsammlungen für Kinder

  • Spatzenlügen (1958)
  • Der wohltemperierte Leierkasten (1961)
  • Die kleinen Pferde heißen Fohlen (1962)
  • Auf sieben geschliffenen Kieseln (1965)
  • Der kleine Leierkasten (1965)
  • James' Tierleben (1965)
  • Gedichte für ein ganzes Jahr (1965)
  • Lirum Larum Leierkasten (1966)
  • Ein-, Eich- und Mondhorn (1968)
  • Der Zauberer Korinthe und andere Gedichte (1982)
  • Henriette Bimmelbahn, Auto, Flugzeug, Bus und Kahn – das große Reisebilderbuch (1983)
  • Glucke, Puppe, Kasper, Bär, Rummelplatz und Feuerwehr (1988)

Bilderbücher

  • Hanselmann reist um die Welt (1953)
  • Hanselmann hat große Pläne (1954)
  • Christoffel und sein Schimmelchen (1956)
  • Henriette Bimmelbahn (1957)
  • Ladislaus und Annabella (1957)
  • Der blaue Autobus (1958)
  • Abc, Abc, Arche Noah sticht in See (1959)
  • Der kleine Doppeldecker (1959)
  • 3x3 an einem Tag (1963)
  • Die ganz besonders nette Straßenbahn (1965)
  • Welches Tier hat sieben Meter Halsweh? (1967)
  • Was kleine Kinder gerne mögen (1968)
  • Ich wär so gerne Zoodirektor (1969)
  • Wer rief denn bloß die Feuerwehr? (1971)
  • Hans Naselang (1989)
  • Die Geschichte vom Huhn und vom Ei (1992)

Fazit: Klangspiele für kleine und große Köpfe

Hast Du Spaß an Sprache und würdest ihn gern auch Deinem Kind vermitteln, eignen sich James Krüss' Werke uneingeschränkt dafür. Da die Bandbreite der Literatur groß ist, gibt es auch das passende Buch für jedes Alter: Die Kleinen fangen mit den Bilderbüchern und den Gedichtbänden an, für größere Kinder und Jugendliche gibt es passende Romane. Und falls Du keine Zeit zum Vorlesen hast, greifst Du zu einem der zahlreichen herrlichen Hörbücher.