Cornelia Funkes Tintenwelt-Trilogie

Die Bücher Tintenherz, Tintenblut und Tintentod stammen alle aus der Feder der deutschen Schriftstellerin Cornelia Funke. Die Tintenherz Trilogie ist eine Liebeserklärung ans Lesen und an die Fantasie. Voller Zauber erzählt Cornelia Funke von Kapitel zu Kapitel die magische Reise in eine Welt vom Buch Tintenherz.

Cornelia Funkes Bücher begeistern Leser und Liebhaber von Die unendliche Geschichte, Harry Potter, Dragon und ähnlichen Büchern mit Magie und Zauber, die Dich in eine ferne Welt mitnehmen.

Band 1 der Trilogie "Tintenherz" erschien 2003, gewann viele Auszeichnungen und wurde zum internationalen Erfolg mit Übersetzungen in 23 Sprachen. 2005 folgte dann Band 2 Tintenblut und 2007 Band 3 Tintentod. Schon 2015 verkündete Cornelia Funke, dass ihre Trilogie eine Tetralogie werden sollte und bald der Roman "Die Farbe der Rache" erscheinen sollte. Lange war es still um die Fortsetzung. Cornelia Funke gab bekannt, dass der vierte Teil wahrscheinlich im Jahre 2021 erscheinen wird.

Schon mit den Romanen "Herr der Diebe", "Die wilden Hühner" oder "Drachenreiter" hat Cornelia Funke tolle Kinderbücher geschaffen, die auch nach fast 20 Jahren unheimlich gern gelesen werden.

Wir empfehlen die Abenteuer der Tinten-Trilogie für Leser und Leserinnen von 11 bis 13 Jahren.

Cover des Buches "Tintenherz" der Tintenwelt-Trilogie von Cornelia Funke.

Tintenherz

Im ersten Band lernen wir Meggie und ihren Vater Mo kennen.

Meggie lebt bei ihrem Vater Mortimer Folchart genannt Mo. Dieser ist leidenschaftlicher Buchbinder und Buchliebhaber. Diese Begeisterung hat er an seine Tochter weitergegeben. Maggis Mutter Teresa ist vor einigen Jahren unter mysteriösen Umständen verschwunden.

In einer stürmischen Nacht taucht bei den Folcharts ein unheimlicher Gast, der Feuerspucker Staubfinger auf und warnt Mo und Meggie vor dem bösen Capricorn, der das Buch "Tintenherz" aus Mo's Besitz stehlen will. Staubfinger rät ihnen dazu, zur Tante Elinor zu fliehen und das Buch in ihrer kostbaren Bibliothek zu verstecken. Gemeinsam brechen sie gleich am nächsten Morgen auf Richtung Süden. Doch schnell sind Capricorns Schergen ihnen auf den Fersen, allen voran der grausame Basta und gelangen schließlich an das Buch.

Als dann auch noch Vater Mo gefangen genommen wird und sich Staubfinger als gemeiner Verräter entpuppt, versucht Meggie mit Hilfe von Fenoglio den Vater und das Buch zu retten. Capricorn gelingt es, auch diese beiden gefangen zu nehmen und sie treffen wieder auf Mo, der ihnen das Geheimnis des Buches verrät.

Nicht unbedingt das Buch ist wichtig für Capricorn, sondern Vater Mo selbst. Dieser hat nämlich die Gabe, Figuren und Dinge mit seiner wunderschönen Stimme aus Büchern herauszulesen. Nur muss im Gegenzug für jeden Charakter aus einem Buch ein Mensch, Tier oder Gegenstand aus der realen Welt mit dem aus der Bücherwelt tauschen. Als er zum letzten Mal Meggies Mutter Resa aus dem Buch Tintenherz vorlas, kamen Capricorn, Staubfinger und Basta in die Welt der Menschen geholt, dafür wurde Teresa und ihre zwei Katzen hinein in das Buch gelesen.

Dann stellt sich heraus, dass Meggie die fantastische Begabung ihres Vaters geerbt hat und ein atemberaubendes Abenteuer in Menschen- und Tintenwelt nimmt seinen Lauf.

Cover des Buches "Tintenblut" der Tintenwelt-Trilogie von Cornelia Funke.

Tintenblut

Band 2 der Tintenwelt-Trilogie spielt die meiste Zeit in der Tintenwelt. Staubfinger hat großes Heimweh und sehnt sich nach seiner Welt. Um wieder zurückzukehren, sucht er den Schriftsteller Orpheus auf, der ihn wieder in die Tintenwelt zurücklliest. Doch Orpheus' Wirken hat böse Folgen. Staubfingers Lehrling Farid bleibt in der Menschenwelt zurück und wird kurze Zeit später von Basta gefangen genommen. Farid gelingt es zu fliehen und sucht Meggie auf. Er erzählt ihr, was geschehen ist und berichtet von Orpheus Kräften. Meggie ist erstaunt, dass ein anderer Autor die Geschichte von Fenoglios Buch verändern kann.

Meggie erklärt sich einverstanden Lehrling Farid ebenfalls zurück in die Tintenwelt zu lesen. Bei diesem Versuch landet aber nicht nur Farid in der Welt des Buches, sondern auch Meggie. Die zwei machen sich auf eine beschwerliche Reise durch den Weglosen Wald bis hin zum Lager der Spielleute, wo sie auf den Autor Fenoglio treffen. Im Lager lernen sie den Schwarzen Prinzen und seinen Bären kennen, er ist der König des bunten Volkes und der beste Freund Staubfingers, außerdem ist er ein begnadeter Messerwerfer.

Staubfinger entwickelt sich im zweiten Buch der Trilogie vom Verräter zum rettenden Helfer von Mo, Meggie und Resa. Da er sich ungemein gut in der Tintenwelt auskennt, begleitet er uns über einen Großteil der Geschichte. Er versteht sogar die Sprache der Bäume, ist überaus erfahren mit allen Fabelwesen und ist ein Meister des Feuers.

Am Ende kämpfen Meggie, Mo, Staubfinger, Farid und der Schwarze Prinz in einer großen Schlacht gegen die bösen Mächte des bösen Herrschers Natternkopf. Die Schlacht nimmt ein trauriges Ende...

Cover des Buches "Tintentod" der Tintenwelt-Trilogie von Cornelia Funke.

Tintentod

Meggies Mutter und Vater Mo sind sich nicht sicher, ob die Familie in der Tintenwelt bleiben oder zurück in die reale Welt kehren soll. Während dessen spitzt sich der Konflikt zwischen Fenoglio, dem Schöpfer der Tintenwelt und Orpheus, der die Welt nach seinen Vorstellungen manipulieren will, immer mehr zu.

Mo kämpft unter dem Namen Eichelhäher in der Tintenwelt als Retter der Unterdrückten gegen den bösen Fürsten Natternkopf.

Natternkopf zwingt Mo dazu, ihm ein leeres Buch zu binden, dass den bösen Fürsten unsterblich machen soll. Mo gelingt es jedoch, das Buch so zu manipulieren, dass Natternkopf langsam wie das Buch selbst zu verfaulen beginnt.

Resa ist mittlerweile schwanger und sehnt sich nach der realen Welt. Um mit ihrer Tochter Meggie zurück zu kehren, bittet sie Orpheus um Hilfe, dem es gelingt sie wieder in ihre Welt zu schreiben. Allerdings tut er dies nicht nur aus gutem Willen, sondern veranlasst dadurch die Entführung von Mo, die zu seinem Tod führen soll.

Im dritten Band der Tintenherz Trilogie müssen Mo, Meggie, Resa und die anderen Helden der Geschichte viele Abenteuer bestehen, gefährliche Kämpfe führen, Intrigen überwinden und den grausamen Natternkopf bekämpfen.

Ob es ihnen gelingt, den Kampf gegen das Böse zu gewinnen?