Booxli fragt: Welche Kinderbücher empfehlen Kinderbuchautoren?

Montag, 05.10.2020

Ob Bilderbücher, Tiergeschichten oder Gute-Nacht-Geschichten, Kinderbücher bereichern das Aufwachsen und schenken Kindern einen Raum zum Entfalten und Träumen. Jede Seite ist eine Entdeckung, jede Geschichte ein neues Abenteuer, jeder Buchcharakter ein neuer Freund. Zwischen den Buchdeckeln verstecken sich Welten, die abwechslungsreich, informativ und geradezu magisch sind. Grund genug, dass Kinderbücher immer das perfekte Geschenk sind. Allerdings ist so mancher von der riesigen Auswahl überfordert. Als kleine Beratungshilfe für den nächsten Bücherkauf haben wir die Experten auf dem Gebiet gefragt, welche Kinderbücher sie empfehlen können.

EIi Junge mit einem erhobenen Zeigefinger gibt den Tipp zum Download von booxli.

Tipp

Kinder können nie genug Bücher haben und haben oft mehr als nur ein Lieblingsbuch. Leider passen meist nicht alle Lieblingsbücher in die Tasche. Aber zum Glück gibt es Booxli. Mit der kostenlosen und werbefreien App können Kinder all ihre Bücher ganz bequem überall mit hinnehmen und sich eine eigene kleine Bibliothek gestalten. Darüber hinaus warten auf Bücherwürmer noch viele tolle weitere Funktionen.

Empfehlungen für Kinderbücher – Das sind die Buch-Tipps der Experten

Du fragst Dich, welches Kinderbuch Du mit Deinem Nachwuchs als Nächstes lesen sollst?

Du willst als Oma oder Opa das perfekte nächste Leseabenteuer schenken, aber kennst Dich nicht mehr mit Kinderbüchern aus?

Dann lies unsere Kinderbuch-Empfehlungen und lass dich von Experten inspirieren. Wir haben 11 Kinderbuchautoren gefragt, was ihre liebsten Kinderbücher für Kinder zwischen 2 bis 6 Jahre sind. Herausgekommen ist ein bunter Mix aus wundervollen Kinderbüchern, die spannende und lehrreiche Lesemomente versprechen.

(Die Autoren freuen sich übrigens auch über einen Besuch auf ihrer Facebook-Seite oder auf ihrer Website. Natürlich solltest D u Dir auch die wundervollen Kinderbücher der hier vertretenen Autoren nicht entgehen lassen.)

Portrait der Kinderbuchautorin Marie-Anne Ernst.

Marie-Anne Ernst

Die Kinderbuchautorin Marie-Anne Ernst lebt mit ihrer Familie im Vorderen Bayerischen Wald. Sie ist Mitglied im Verband der deutschen Schriftstellerinnen und Schriftsteller. Neben mehreren Kurzgeschichten hat sie eine Buchreihe um die tollpatschige Zahnfee Apollonia veröffentlicht.

Ihre Antwort

"Es mag für eine Autorin vielleicht seltsam erscheinen, aber eines meiner liebsten Bücher kommt völlig ohne Worte daher: “Der rote Regenschirm” von Ingrid und Dieter Schubert. Es handelt von einem kleinen Hund, der einen roten Regenschirm findet und vom Wind auf eine abenteuerliche Reise rund um die Welt mitgenommen wird.

Es ist ein wunderbares Buch, um mit den Kindern ins Gespräch zu kommen. Die traumhaft schönen Illustrationen laden zum gemeinsamen Fabulieren ein und während man immer wieder neue Details entdeckt, entstehen so jedes Mal neue phantastische Geschichten."

Portrait der Kinderbuchautorin Rahel Träger.

Rahel Träger

Rahel Träger, geboren im dritten Drittel des letzten Jahrhunderts, lebt mit Ehemann und drei Kindern an einem Waldrand im Kanton Aargau (Schweiz). Träumerin, Bücher-, Natur- und Süßigkeitenliebhaberin.

Mit ihren Geschichten möchte sie die Leser mitnehmen in Abenteuer, die zeigen, dass jeder einzigartig und wertvoll ist. Bisher sind drei Bücher von ihr erschienen.

Ihre Antwort

"Als meine Kinder noch klein waren, hatten wir schöne Zeiten mit den Wimmelbilderbüchern von Rotraut Susanne Berner. Ganz ohne Text erzählen die Bilder unendlich viele Geschichten. Kleine Kinder finden spannende Details, größere Kinder entdecken fortlaufende Erlebnisse. In allen Büchern kommen dieselben Figuren vor, wunderbar charakterisiert. Diese Bücher werden nie langweilig.

Krumm gelacht haben wir uns bei den Geschichten von Mama Muh und ihrer Freundin, der Krähe. Es sind humorvolle Geschichten, die unter anderem aufzeigen, wie Freundschaft funktioniert.

Findus und Pettersson haben wir ebenfalls geliebt. Der kleine Kater Findus ist schlitzohrig und voller lustiger Ideen, die meistens schiefgehen."

Portrait der Kinderbuchautorin Ziska Fischer.

Ziska Fischer

Ziska Fischer, geboren 1990, arbeitet seit ihrem Bachelorabschluss in Soziale Arbeit in verschiedenen Einrichtungen mit Kindern.

2020 bringt sie ihr erstes Kinderbuch „Die bunten Elefanten und das große Buch“ im Alibri-Verlag heraus. 2021 erscheint ihr nächstes Bilderbuch “In den dunklen Drachenhöhlen“ im Lunaluma-Verlag.

Ihre Antwort

"Als Kind habe ich das Buch “Das Traumfresserchen” von Michael Ende geliebt! Die phantastische Geschichte, aber vor allem die, für mich damals, etwas gruseligen Illustrationen begeistern mich auch heute noch. Zudem bin ich auch ein großer Fan von “Wo die wilden Kerle wohnen” von Maurice Sendak. Den Text kann ich immer noch ganz gut mitsprechen. Erst vor ein paar Jahren habe ich dann mein aktuell liebstes Kinderbuch “Der Bär, der nicht da war” zufällig entdeckt. Sofort habe ich mich in diese unglaublich tolle Geschichte verliebt! Dieses Buch von Oren Lavie ist definitiv auch etwas für erwachsene Leser!"

Portrait der Kinderbuchautorin Sylvia Wentzlau.

Sylvia Wentzlau

Sylvia Wentzlau ist eine Kinderbuchautorin aus Leipzig und hat bereits 3 Kinderbücher veröffentlicht. Ihr letztes Werk war “Lottes magische Reise”. In ihren Kinderbüchern dreht sich alles um kleine und große Helden. Schon als Kind war sie sehr fantasiebegabt.

Ihre Antwort

"Die märchenhaften Abenteuer von Mecki - Mecki im Schlaraffenland und Mecki bei den 7 Zwergen - begeistern sicher jedes Kind.

Eine zauberhafte Gute-Nacht-Geschichte ist das Märchen von den Sandmännlein. Im Schlaf begibt sich Klein Liesel mit den Sandmännlein auf eine Traumreise.

Ein Kinderbuchklassiker ist Heidi von Johanna Spyri. Das Buch bringt den Leser zum Lachen und zum Weinen. Eine Geschichte, die die Herzen berührt.

Ebenfalls empfehlenswert ist Teddy Brumm von Nils Werner. Teddy Brumm geht auf Wanderschaft, weil ihn Klaus nicht mehr mag. Seine Sehnsucht treibt ihn am Ende aber wieder nach Hause. Eine wundervolle Geschichte von Freundschaft und Liebe."

Portrait der Kinderbuchautorin La Vie.

La Vie

,,La Vie“ ist Autorin und seit neustem Kinderbuchautorin, sie hat im August 2020 ihr erstes Kinderbuch ,,Salabim findet sein doppeltes Glück" aus der Buchreihe SALABIM veröffentlicht. In der Buchreihe hat ein Kater die Hauptrolle. In ihren Kinderbüchern dreht sich alles um das Finden von Glück, das gemeinsame Erleben von Wundern, uvm. Sie schöpft ihre Werke mal mit ihren eigenen Kindern, manchmal auch in der Stille, inspiriert von ihren Kindheitserlebnissen.

Ihre Antwort

"Es gibt 3 Kinderbücher, die ich immer wieder in die Hand nehmen muss, weil von ihnen eine wahnsinnige Faszination ausgeht. Und welche ich auch anderen Menschen ganz nah ans Herz lege.

,,Das kleine ICH BIN ICH‘‘, zu diesem Buch habe ich damals mein eigenes ,,Ich bin Ich‘‘ im Kindergarten gebastelt, dann das Kinderbuch ,,Freunde“ von Helme Heine, dort liebe ich ganz besonders die Illustrationen und ,,Vielleicht“ ein Buch, in dem es um die Begabungen in jedem von uns geht und dessen Illustrationen mich immerzu zum Träumen bewegen."

Portrait der Kinderbuchautorin Sarah Drews.

Sarah Drews

Sarah Drews, Baujahr 1983, wurde in Hamburg geboren. Schon als Kind liebte sie Bücher und wagte 2016 den Schritt ihre erste eigene Geschichte zu schreiben. Inzwischen ist sie in zahlreichen Anthologien vertreten. Ihr Debüt - "Magie der Angst" erschien im Kelebek Verlag.

Ihre Antwort

"Das ist eine gute Frage, denn ich kann mich gar nicht erinnern, ab welchem Alter die Bücher waren, die ich als Kind gelesen habe. Als ich noch nicht lesen konnte, hatte meine Mutter ein richtig uraltes Märchenbuch mit einem Schlaraffenland als Spiel in der Mitte. Das Buch hatte so tolle Bilder und das ist das erste Buch, an das ich mich erinnere. Auch heute lese ich meinen Jungs noch gerne Märchen vor. Das schönste Kinderbuch, was mein Sohn liebte, war allerdings ein Bilderbuch, das in den Bergen spielte und um einen neuen Mitbewohner ging. Ich weiß leider nicht den Namen. Ansonsten finden meine Jungs Hexe Polonia klasse."

Portrait der Kinderbuchautorin Ursula Stubbe.

Ursula Stubbe

Als Kinderbuchautorin veröffentlichte Ursula Stubbe Ende letzten Jahres ihr spannendes Kinderbuch mit selbstillustrierten farbigen Bildern. Mit viel Witz und Gefühl erzählt sie eine ebenso spannende wie einfühlsame Geschichte von einem kleinen Walfisch.

Ihre Antwort

"Als ich noch sehr jung war, waren es die Bücher von „Walt Disney“, die mit am besten gefallen haben. Auch, wenn es mit dem Lesen noch nicht so gut klappte, die Bilder allein waren schon total schön. Ob "Aschenputtel", "Schneewittchen" oder "101 Dalmatiner", ich habe sie verschlungen."

Portrait der Kinderbuchautorin Sabrina Djogo.

Sabrina Djogo

Sabrina Djogo hat bereits mehrere Bücher veröffentlicht, im Mittelpunkt steht immer das Kleinkind und seine direkte Umwelt. Ihre letzten Bücher #KreativRezepte und #LernGeschichten beinhalten taktile Abenteuer und spannende Ideen zur Wortschatzerweiterung. Inspiration findet sie bei ihrer Arbeit mit ihren Baumberger Entdeckern.

Ihre Antwort

"Ich mochte schon immer Bücher über Tiere. Wo und wie sie leben, was sie fressen, welche Besonderheiten die einzelnen Arten haben. Insbesondere die Vielfalt an unterschiedlichen Tierarten hat mich begeistert, wie können einige Tiere unter der Erde, in der Luft oder sogar im Wasser leben!? Die Tatsache, dass sie untereinander kommunizieren und teilweise sogar zusammenarbeiten, um ihr Ziel zu erreichen, war und ist bis heute sehr faszinierend. Hierbei mochte ich nicht nur Bücher, die auf wahren Fakten aufgebaut waren. Auch Abenteuer, die von vermenschlichten Tieren durchlebt wurden, haben meine Phantasie und Kreativität bis heute geprägt. Zu meinen Favoriten gehören "Als die Tiere den Wald verließen", Alfred J. Kwak: "Warum bin ich so fröhlich…?" sowie sämtliche Walt Disneys Minis (z.B. "Im Tal der Schildkröten")"

Portrait der Kinderbuchautorin Bianca Bojahr.

Bianca Bojahr

Bianca Bojahr, Autorin aus NRW, hat bereits 3 Kinderbücher veröffentlicht. Ihr Lieblingswerk ist „Lobo das verlorene Wolfskind“, ein lehrreiches Buch für Kinder und Erwachsene und eine hübsche Erzählung in einem. Ihre Kinderbücher handeln alle von Tieren und der Natur.

Ihre Antwort

"Schon immer war ich eine große Tierfreundin und liebte es draußen an der frischen Luft zu sein, um alles in der Natur zu bewundern, was ich dort fand. Als Kind las ich sehr gerne schöne Geschichten und Wissensbücher über Tiere und die Natur und sie begeistern mich auch heute noch. Genau das hat mich wohl auch dazu inspiriert, selbst solche Bücher zu schreiben."

Portrait der Kinderbuchautorin Kerstin Laube.

Kerstin Laube

Kerstin Laube ist eine Kinderbuchautorin aus Neustadt am Rübenberge und hat 2019 ihr erstes Kinderbuch veröffentlicht. Das Buch heißt Lotta und der Schatz der Zwerge und ist ein Buch für Kinder zum Vorlesen und selbstlesen. Es geht um die Hündin Lotta, die ihr erstes Abenteuer erlebt. Vorbild war die Hündin Lotta der Autorin. Kerstin Laube ist gerne kreativ beim Nähen, Basteln, Schreiben und beim Spielen mit ihrem Sohn.

Ihre Antwort

Als Kind habe ich als erstes "Die kleine Raupe Nimmersatt" geliebt und finde die Bücher von Eric Carle nach wie vor toll.

Im Kindergartenalter habe ich mir alle Bücher von Astrid Lindgren immer wieder vorlesen lassen. Alles von "Pipi Langstrumpf" über "Bullerby" zu "Pelle zieht aus".

Heute finde ich die Bücher der "kleinen Hexe Frieda" toll. Super schöne Illustrationen.

Für meinen Sohn habe ich die Bücher vom "Grüffelo", viele Fühlbücher und natürlich "Die kleine Raupe Nimmersatt".

Portrait der Kinderbuchautorin Daniela Kristof.

Daniela Kristof

Daniela Kristof ist eine Kinderbuchautorin aus St. Kanzian am Klopeiner See und hat bereits zwei Kinderbücher veröffentlicht. Ihr letztes Werk war “Sakari geht verloren”. Durch ihre Geschichten will sie Kindern Mut machen und für das Leben wichtige Werte vermitteln: Toleranz, Wertschätzung, Respekt, Freundschaft, Akzeptanz und Mut zum Anderssein. Ihre Erzählungen sollen vor allem das Selbstwertgefühl und Selbstbewusstsein stärken und die eigene Identitätsbildung bei Kindern forcieren.

Ihre Antwort

"Mein Sohn und ich lieben beispielsweise die Bücher von Axel Scheffler (“Der Grüffelo”, „Riese Rick”, “Stockmann”). Die Texte sind einfach und Kinder merken sich die sich wiederholenden Stellen schnell. Eine wunderschöne Geschichte mit einer tollen Botschaft ist für mich sicherlich der Klassiker “Die Geschichte vom kleinen Prinzen” von Antoine de Saint-Exupéry. “Man sieht nur mit dem Herzen gut! Das Wesentliche ist für das Auge unsichtbar!” - ich denke, hierzu muss man nicht mehr viel sagen! Einfach nur wunderschön! Ebenso mag ich die Bücher rund um die Geschichten der kleinen Seele von Neale Donald Walsch. Herzerwärmend! Schließlich möchte ich euch eine meiner Favoritinnen der Kinderbuchliteratur nicht vorenthalten: die Autorin Barbara van den Speulhof. Ihre Geschichten kann ich nur wärmstens empfehlen. Meiner Meinung nach sind gute Kinderbücher dann gute Kinderbücher, wenn sie nicht gleich auf den ersten Blick einen Appell oder einen Fingerzeig beinhalten."

Portrait der Kinderbuchautorin Petra Spillman.

Petra Spillman

Petra Spillman ist eine Kinderbuchautorin aus Stuttgart. Gemeinsam mit ihrem MutMacherWurm Spilbulu liebt sie es, seine multilinguale Geschichte “1000 kleinen Wundern - 1000 Little Miracles” vom “Niemalsaufgeben”, in Schulen und Kindergärten vorzulesen und alle zu ermutigen, an sich zu glauben!

Ihre Antwort

"Eines meiner Lieblingsbücher war und ist "Pippi Langstrumpf" von Astrid Lindgren. Ein kleines Mädchen, das keine Grenzen wie, zu schwer oder zu groß, kennt. Jedoch mit Vision und einem reinen Herzen Probleme löst, die selbst die “Großen und die Erwachsenen” einschüchtern würden. Ich glaube, dass Geschichten in dieser Art mich dazu inspiriert haben, meiner Tochter genau diese Denkweise in Form eines strahlend gelben MutMacherWurms mit auf dem Weg zu geben. Der Ansatz, das alles möglich ist, wenn man niemals die Vision seines Herzens aufgibt und hart zusammenarbeitet, ist der wichtigste Bestandteil im Leben und in jedem Buch, das man je lesen sollte!"

Übersicht: Alle Kinderbücher Empfehlungen auf einen Blick

Zum Schluss bleibt uns zu sagen: Danke an alle Autoren für ihre wunderbaren Empfehlungen. Die Antworten beinhalten eine abwechslungsreiche Mischung an Büchern für Kleinkinder und Vorschulkinder - angefangen von zeitlosen Kinderbuch-Klassikern, die in keinem Kinderzimmer fehlen sollten, bis hin zu ganz besonderen Buch-Geheimtipps. Wir haben noch einmal alle genannten Bücher zusammengetragen und sortiert nach Altersempfehlung gelistet. Was die einzelnen Bücher so besonders macht, findest Du in den Antworten der Autoren.

Alle Kinderbuch-Empfehlungen auf einen Blick

  • "Die kleine Raupe Nimmersatt" (ab 1 Jahr)
  • Wimmelbilderbücher von Rotraut Susanne Berner (ab 2 Jahre)
  • "Mama Muh und die Krähe" (ab 3 Jahre)
  • "Pettersson und Findu"s (ab 3 Jahre)
  • "Das Märchen von den Sandmännlein" (ab 3 Jahre)
  • "Frida, die kleine Waldhexe" (ab 3 Jahre)
  • "Teddy Brumm" (ab 3 Jahre)
  • "Das Grüffelo" (ab 3 Jahre)
  • "Hexe Pollonia" (ab 3 Jahre)
  • Walt Disney Bücher wie "Aschenputtel", "Schneewittchen" oder "101 Dalmatiner" und Walt Disneys Minis (ab 3 Jahre)
  • "Riese Rick macht sich schick" (ab 4 Jahre)
  • "Mecki im Schlaraffenland" und "Mecki bei den 7 Zwergen" (ab 4 Jahre)
  • "Der rote Regenschirm" (ab 4 Jahre)
  • ,,Freunde“ von Helme Heine (ab 4 Jahre)
  • "Das kleine Ich bin ich" (ab 4 Jahre)
  • "Vielleicht" - Eine Geschichte über die unendlich vielen Begabungen in jedem von uns (ab 4 Jahre)
  • "Das Traumfresserchen" (ab 4 Jahre)
  • "Wo die wilden Kerle wohnen" (ab 4 Jahre)
  • "Der Bär, der nicht da war" (ab 4 Jahre)
  • "Heidi" von Johanna Spyri (ab 5 Jahre)
  • Bücher von Astrid Lindgren ("Pipi Langstrumpf", "Wir Kinder aus Bullerbü" …) (ab 5 Jahre)
  • "Der kleine Prinz" (ab 8 Jahre)

Weitere lesenswerte Buchtipps wie beispielsweise „Das Neinhorn“ oder „Die Streithörnchen“ finden sich in unserem Beitrag: Bilderbücher - Bekannte Bücher für Kinder

Für gemeinsamen Lesespaß: Unsere Buch-Tipps bieten tolles Lesefutter für jeden Geschmack

Gemeinsam lesen ist unglaublich wertvoll für Kleinkinder. Das Vorlesen und gemeinsame Stöbern in Büchern fördert nicht nur das Sprachgefühl sowie die Konzentrations- und Lernfähigkeit, sondern vermittelt auch Nähe und Geborgenheit. Es ist eine besondere Zeit, wenn man das Lieblingsbuch des Nachwuchses wiederholt lesen darf (oder auch muss) und Kinder die einzigartigen Geschichten verinnerlichen und mit der Zeit sogar Sätze vervollständigen oder von selbst den Ausgang der Geschichte erzählen. Für einzigartige Leseabenteuer, die in Erinnerung bleiben, sind die hier aufgeführten Bücher genau der richtige Begleiter. Mit den 21 wundervollen Leseempfehlungen lässt sich für jedes Kind im Alter von 2 bis 6 Jahren das passende Buch finden.